Schmale und lange Küche: Tipps für eine optimale Einrichtung

Wir alle träumen von einer großen, luftigen Küche, aber manchmal müssen wir uns der Realität stellen und eine lange, schmale Küche einrichten. Die gemietete Wohnung oder die Unmöglichkeit größerer Renovierungsarbeiten zwingen uns dazu, funktionelle Lösungen für schwer einzurichtende Räume zu finden.

Dank der Küchenhersteller, die eine große Modularität und manchmal undenkbare Lösungen anbieten, gibt es tatsächlich viele Lösungen. Auf diese Weise können auch schwierig einzurichtende Räume sorgfältig gestaltet werden und sich in Räume verwandeln, in denen man in vollen Zügen leben kann und die vor allem unseren ästhetischen Vorstellungen entsprechen.

In diesem Artikel sehen wir uns an, wie man eine lange und schmale Küche einrichtet, mit gezielten Ratschlägen zur Farbwahl, zu den Materialien, zur Gestaltung und vielem mehr.

Die Wahl der Farben

Die Gestaltung eines Raumes beginnt immer mit der Wahl der Farbpalette und der Materialien.

Ein kleiner Raum wird am besten durch die Wahl von hellen und leuchtenden Farben aufgewertet, wobei Weiß der Favorit ist. Es reflektiert sowohl natürliches als auch künstliches Licht und lässt den Raum größer und luftiger erscheinen. Allerdings ist die Farbe Weiß nicht jedermanns Sache, so dass man sich für Variationen entscheiden kann. Sie können sich für andere Weißtöne als das optische Weiß entscheiden, um der Küche einen besonderen Charakter zu verleihen, aber Sie können auch verschiedene Farbtöne wählen, wichtig ist nur, dass sie immer hell sind. Ein paar Beispiele? Perlgrau, Beige oder ein sehr helles Taubengrau, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Eine andere Lösung, die in schmalen und langen Küchen häufig verwendet wird, ist das Spiel mit Kontrasten. Wählen Sie also Möbel in verschiedenen Farben, um Bewegung zu schaffen.

Farben für schmale und lange Küchen

Die Wahl der Bodenfarbe ist ebenfalls sehr wichtig. Es ist ideal, eine Farbe zu wählen, die den Raum aufwertet, d. h. eine, die unverwechselbar ist und die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Ein Beispiel wäre ein schwarz-weißer Boden im Retrostil oder farbige Zementfliesen. Wichtig ist, dass man keinen banalen Boden wählt, sondern mit der Fantasie spielt.

Wenn die lange und schmale Küche wirklich wie ein Korridor wirkt, sollte man auf lange und schmale Fliesen verzichten, da sie den Korridoreffekt noch verstärken würden, und stattdessen quadratische oder sechseckige Lösungen bevorzugen.

Die Farbe der Wände

Die Farbe der Wände spielt eine sehr wichtige Rolle, wenn es darum geht, schmale und lange Küchen aufzuwerten und den Raum auszugleichen. Wenn der Raum nicht nur schmal und lang ist, sondern auch eine hohe Decke hat, kann man diese Asymmetrie ausgleichen, indem man die Rückwand und die Decke in einer dunklen Farbe streicht, um den Eindruck einer symmetrischeren Umgebung zu vermitteln. Natürlich muss in diesem Fall die Beleuchtung sorgfältig bedacht werden, denn wenn die Wände in einer dunklen Farbe gestrichen werden, besteht die Gefahr, dass ein düsteres Ambiente entsteht.

Für ein ausgeglicheneres Ambiente können dagegen sanfte Farben gewählt werden, die ein gemütliches Ambiente schaffen.

Welche Materialien sind zu bevorzugen?

Die Gestaltung einer schmalen und langen Küche kann mit verschiedenen Materialien erfolgen. Tatsächlich gibt es keine pauschale Empfehlung. Es können glänzend lackierte Laminatmodule gewählt werden, um dem Raum noch mehr Helligkeit zu verleihen, und andere Module aus Naturholz, um den Raum gemütlicher zu gestalten.

Auch bei der Küchenarbeitsplatte ist die Auswahl wirklich groß und nicht auf die Wahl eines einzigen Materials beschränkt. Auch hier ist es wichtig, eine Küchenplatte zu wählen, die perfekt zur Farbpalette des Raumes passt. Sie können sich zum Beispiel für ein natürliches Material wie Holz oder Stein entscheiden, wenn Sie ein gemütliches und warmes Ambiente schaffen wollen, oder Sie wählen ein technisches Material, wenn die Funktionalität im Vordergrund steht.

Was die Spritzwand betrifft, so entscheidet man sich in kleinen und schmalen Küchen manchmal für einen Spiegel. Eine gewagte Wahl, die nicht leicht sauber zu halten ist, aber sicherlich in der Lage ist, eine größere und hellere Umgebung zu schaffen.

Der Grundriss der Küche

Lange und schmale Küchen können auf unterschiedliche Weise eingerichtet werden. Die klassischste und am häufigsten verwendete Variante ist eine doppelte lineare Küche, bei der die Möbel an den beiden langen Wänden angeordnet sind. Dies ist eine funktionelle Lösung, die den verfügbaren Raum optimal nutzt. Um sich für diese Lösung zu entscheiden, muss der Raum jedoch minimale Abmessungen aufweisen. So haben die Möbel in der Regel eine Tiefe von mindestens 60 cm und es muss ein Durchgang von 80/90 cm verbleiben, d. h. die Mindestbreite des Raumes muss mindestens 200 cm betragen.

Wenn der Raum nicht ausreichend breit ist, Sie sich aber dennoch für eine solche Lösung entscheiden möchten, können Sie eine Wand mit Möbeln mit geringerer Tiefe ausstatten, die als Speisekammer genutzt werden können.

Andere Lösungen für eine lange, schmale Küche sind die einzeilige Küche, vor allem wenn Sie nicht viel Platz brauchen oder nicht gerne kochen, oder die Ecklösung, bei der eine lange und eine kurze Wand genutzt werden.

Die Beleuchtung von schmalen und langen Küchen

Die Beleuchtung ist zweifelsohne ein wichtiger Aspekt in kleinen Räumen. Vor allem, wenn der Raum Öffnungen hat, muss das natürliche Licht voll ausgenutzt werden, das dann durch künstliches Licht ergänzt werden muss.

Unterbau-LEDs dürfen nicht fehlen, um die Arbeitsfläche zu beleuchten, aber auch, um den Raum am Abend gemütlich zu machen. Die Deckenbeleuchtung sollte so gestaltet sein, dass sie gleichmäßig im Raum verteilt ist, damit keine Bereiche mit schlechter Beleuchtung entstehen.

Weitere Tipps für die Einrichtung eines Funktionsraumes

In kleinen Räumen, also auch bei der Einrichtung einer schmalen und langen Küche, kommt es darauf an, den Raum nicht zu sehr auszufüllen, um keine erdrückende Wirkung zu erzielen. Es ist daher besser, auf deckenhohe Oberschränke und Säulen zu verzichten und geschlossene Oberschränke mit offenen Elementen abzuwechseln, um Bewegung zu schaffen. Sehr nützlich sind auch Regale, in denen dann Gläser mit Nudeln, Reis und Mehl aufbewahrt werden können.

Ausziehbare Regale oder klappbare Schränke tragen dazu bei, die Arbeitsfläche zu vergrößern, aber gleichzeitig die Küche nicht zu beschweren.

Vergessen Sie nicht, die Küche durch Bilder und Plaketten, die Sie repräsentieren, persönlich zu gestalten.

In diesem kurzen Leitfaden haben wir analysiert, wie man eine lange schmale Küche mit praktischen und leicht zu befolgenden Tipps gestaltet.


Suche

Neueste Artikel

Abonnieren Sie den Newsletter

Möchten Sie über unsere Lösungen und Inspirationen auf dem Laufenden bleiben?