Scandola und seine Produkte stehen immer mehr im Rampenlicht

Wenn man seine Sache gut macht, ist es ganz normal, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen … Und das ist auch der Grund, weshalb seit der Eröffnung des Pressebüros im Jahr 2010 das Interesse der Medien am Unternehmen Scandola auf überproportionale Weise gewachsen ist.

Die Journalisten haben dem ökologischen Wert der Produktionsprozesse breiten Raum eingeräumt, und zwar von den sorgfältig ausgeführten Bearbeitungen bis hin zum originellen Ansatz bei der Unterscheidung und der Neuinterpretation des traditionellen Möbels hinsichtlich Linien, Ausführungen und Farben. Ein Beispiel dafür ist die ausführliche, der Kollektion Maestrale von der Fachzeitschrift Progetto Cucina im Juni gewidmete Reportage oder jener Beitrag über das ökologischen Engagement der Produkte, der in der Maiausgabe der Zeitschrift Casa Naturale eine ganze Seite umfasste. Wie immer interessant sind auch die zahlreichen Redaktionsberichte in der Zeitschrift Cose di Casa.

Die Häufigkeit dieser Artikel hat dazu geführt, dass der Bekanntheitsgrad der Marke Scandola beachtlich gestiegen ist, was gleichzeitig eine immer höhere Wertschätzung vonseiten der italienischen Händler und der Endkunden mit sich gebracht hat.

Share